Das Studio Ghibli ist ein weltberühmtes japanisches Zeichentrickfilmstudio, welches von den beiden Meisterregisseuren Hayao Miyazaki und Isao Takahata gegründet wurde.

Während heutzutage nahezu alle Anime-Produktionen ausschließlich am Computer entstehen, verwendet Studio Ghibli weiterhin „klassische“ Animationstechniken wie zum Beispiel das Abfotografieren von Hand gezeichneter Folien und setzt Computeranimationen nur in sehr begrenztem Umfang ein.

Mit Sitz in Kichijoji wird es seit 1985 von Hayao Miyazaki und Isao Takahata geleitet.

Der Name Ghibli geht auf eine italienische Bezeichnung, die wiederum arabischen Ursprungs ist, zurück allerdings mit der Aussprache [dʑíbɯɺi] statt dem italienischen harten /g/. Sie steht für einen heißen Sahara-Wüstenwind und wurde ab dem Zweiten Weltkrieg auch für italienische Flugzeuge verwendet. Als Luftfahrt-Interessierter wählte Miyazaki diesen Namen, um anzuzeigen, dass er im wahrsten Sinne des Wortes „frischen Wind“ in die japanische Anime-Industrie bringen wollte.

Die Filme von Studio Ghibli laufen regelmäßig auf den wichtigen Festivals weltweit und konnten bisher alle wichtigen Film-Preise für sich verbuchen.

Filmografie:

2013 Wie der Wind sich hebt
2013 Die Legende der Prinzessin Kaguya
2011 Der Mohnblumenberg
2010 Arrietty - Die wundersame Welt der Borger
2008 Ponyo - Das große Abenteuer am Meer
2006 Die Chroniken von Erdsee
2004 Das wandelnde Schloss
2002 Das Königreich der Katzen
2001 Chihiros Reise ins Zauberland
1999 Meine Nachbarn die Yamadas
1997 Prinzessin Mononoke
1995 Stimme des Herzens
1994 Pom Poko
1993 Flüstern des Meeres
1992 Porco Rosso
1991 Tränen der Erinnerung
1989 Kikis kleiner Lieferservice
1988 Mein Nachbar Totoro
1988 Die letzten Glühwürmchen
1986 Das Schloss im Himmel
1984 Nausicaä aus dem Tal der Winde